Nissan Micra K10 | Fans


Nissan Micra K10 GL Automatik, Erstzulassung 27.01.1983, grau, Benziner, 54 PS, Kassettenradio, Ersatzmotor (nicht original), Winterreifen, Reifen 145 SR12 58.000 Kilometer. Das Auto hat eine kleine Macke und geht ab und zu während der Fahrt aus, springt aber wieder an (Zündplätzchen verschmort immer wieder). Das Fahrzeug hat bis November 2017 TÜV und kann für 750 Euro erworben werden.
Claudia, E-Mail: claudiffrank@web.de


Nissan Micra K10, Baujahr 1991, 1.2L mit 54 PS. Veränderungen: 175/70R13 auf Stahlfelge, Selfmade-Kühlergrill, rotes Standlicht, dritte Bremsleuchte, Nebelschein- werfer nachgerüstet, ESD im DTM- Style, Rote Tachobeleuchtung, Innenausstattung schwarz gestaltet (Sitze, Hutablage, Türverkleidungen, usw.), Drehzahlmesser von D&W nachgerüstet, CD-MP3-Radio mit 4 Lautsprechern und eSubwoofer, Schaltknüppel gekürzt und Aluminiumschaltknauf verbaut, u.v.m.
Daniel Schulz, E-Mail: schulz-racing@acor.de


Nissan Micra K10, 54 PS, 1.235 ccm – Zu meinem 18. Geburtstag im Oktober 2005 bekam ich dieses Fahrzeug. Das Auto wurde im August 1993 das erstemal zugelassen. Als ich es bekam, hatte es weder Radio, noch Boxen oder eine Antenne. Das war also das erste, was ich einbaute, Boxen von Blaupunkt, die dann später durch bessere Pioneer-Boxen ersetzt wurden, desweiteren entschied ich mich für eine Scheibenantenne von Blaupunkt (Vorteil: man kann sie nicht abbrechen) und baute ein Radio von Pioneer ein, das war ein großer Aufwand, die ganzen Kabel im Auto zu verlegen, aber ich habe es dann mit Hilfe von einem Kumpel hinbekommen. Es dauerte aber nicht lange, da baute ich meinen Kofferraum mit einer Bassbox und einem Verstärker aus, damit war dann schon mal für Musik gesorgt und ich habe damit schon so manche Blicke auf mich bzw das Auto gezogen – klein aber laut…. Danach tönte ich meine Seitenscheiben und verschönerte meine Heckscheibe mit “Kleiner Feigling”-Augen, sowie den Tankdeckel. Danach besorgte ich mir Sitzbezüge und Fußmatten im Flammen-Design. Es folgten ein Heckkantenspoiler sowie der “böse Blick”. Danach verziehrte ich meine Frontscheibe mit dem Schriftzug “ersguterjunge” und meine Motorhaube mit Flammen. Dazu ließ ich passend den Grill lackieren und baute Gitter in die Stoßstange vorne ein. Nach einer Weile baute ich eine Golf-III-Lippe an meinen Micra an, die ich ein bisschen kürzen musste, dann verspachtelte und lackierte. Der Innenraum bekam eine rote Beleuchtung und neue Festerkurbeln sowie einen neuen Schaltknauf. Die Außenspiegel wurden ebenfalls dem Flammen-Design angepasst. Als guter Abschluss montierte ich eine Auspuffblende. Im Oktober 2008 musste ich leider den Micra verkaufen.
Stefanie, E-Mail: stefsch06@freenet.de


Nissan Micra K10, Baujahr: 3.1987, 1,2l-Motor mit 60 PS, Farbe: rot, K&N Sportluft-filter, Wiechers Domstrebe vorne, Auspuffblende 80 mm, Drehzahlmesser, Super-S-Sportlenkrad, Super-S-Sportsitze – neu gepolstert und bezogen mit schwarzem Kunstleder und rotem Alcantara Kunstleder sowie die Doorboars vorne und hinten, Cockpit ist mit schwarzem Lederoptikspray lackiert, Fahrwerk von GTS Performance 60/30, Alufelgen Ronal R39 in 175/60R14, Rückleuchten sind schwarz/rot, Heckscheibenwischer wurde entfernt, Ventilkappen aus Silber mit einem rotem Glasstein drin, Alpine Autoradio mit rot weißer Beleuchtung, Alpine Subwoofer 30 cm, Alpine Koax 13 cm, insgesamt dann 4x, vorne und hinten je 2, Alpine Mono-Verstärker (MRP-M500). Auf der Autobahn fährt mein Micra 165 km/h (gemessen mit einer Performance Box).
Sabrina Juhnke, E-Mail: stormfire134@yahoo.de


Nissan Micra K10, Baujahr 1985, Umbau von GL-Motor auf LX 1.2l-Motor Bj. 89. K&N Sportluftfilter, weißer Frontspoiler mit Bremslufteinlässen, Monte-Heckschürze hinten, Nebelscheinwerfer von Hella, getönte Frontblinker, böser Blick, Seitenspiegel von LX 1.2, Raid-Sportlenkrad, Sitze + Heckbank aus LX 1.2, Alu-Fensterkurbeln, gekürzte Schaltstange mit Sportschaltknauf, Alu-Handbremshebel, Riffelblechoptik-Fußmatten, Motorstart durch Starterknopf, Kenwood CD-Spieler, Magnat Gladiator 360 W Endstufe, Magnat Tweater-Lautsprecher vorne, Magnat 3-Wege-Lautsprecher hinten, Bassröhre 30 cm Magnat Killerbull 300 Watt 15 Hz, Sonnenblendstreifen, getönte Seitenscheiben hinten, getönte Heckscheibe; alles von FoliaTec mit Folie “Midnight-Reflex”, “teilgecleante” Heckklappe (Scheibenwischer + Schloß entfernt; weiß lackiert), 2x Heckspoiler, Carbon-Tankdeckel, Doppelrohr-Sportauspuffanlage von Elia mit 2x 85 mm Endrohren, Radreifenkombination bestehend aus 6x 13 Borbet C-Felgen + Bridgestone Potenza 185/60er Bereifung, Tieferlegung vorn und hinten 35mm mit Sportfedern von H&R, Sportstoßdämpfer von Monroe – Vielen Dank für die großzügige Hilfe bei den Umbauten an Ede A. und die netten Kollegen aus der Werkstatt. Erfahrungsaustausch erwünscht.
Alexander Böhnke, E-Mail: Alexander.Boehnke@gmail.com


Nissan Micra K10 1.2, Baujahr: 1990, Fahrwerk: Sportfahrwerk KYB 35/35, Domstrebe vorne und hinten, Querlenkerstrebe, Reifen: – Alutec Zero 14″ – Uniroyal Rainsport 195/45R14, Auspuffanlage: Victor Fächerkrümmer, Sport ESD mit 2×80 mm Endrohr, Interieur: Edelstahl Überrollbügel mit H-Strebe, Türverkleidungen aus Aluminium mit Alu-Fensterkurbeln, Schroth ASM Autocontroll II Gurte, Sportsitze vom Super S, Raid Dino Sportlenkrad 320 mm, Alu-Sportpedal, Alu-Fußmatten vorne und hinten – D&W Türpinne, Zusatzinstrumennte von VDO, Armaturenbrett schwarz lackiert, Innen- raumlackierung in blau, Innenraumbeleuchtung in rot, Exterieur: Front- spoiler Golf I Cabrio, Heckspoiler VW Corrado, Original Nissan Heckspoiler, M3-Spiegel vom Ford Escort, Sportkühlergrill mit integrierten Fernscheinwerfern, LED Seitenblinker, Alu Renngitter, D&W Heckspoiler, D&W Rally Lufthutze, 3-Bremsleuchte, Seitenmarkierungsleuchten, 3-Ton Fanfare, getönte Scheiben hinten, HiFi: Pioneer CD-Mp3-Radio, Pyle Millenia 4-Kanal, Pyle PA460 4-Kanal, Axton Impact Monoblock, 1 Farad Power-Cap, Axton C25 Tweeter, Mac Audio CF 10 Mitteltöner, Kenwood KFC-SPR901, 2 Powercaps 1F, AudioX 1275 Subwoofer, 30er SU 1230 Subwoofer .
Alex, E-MAIL: moxon@web.de

078d5961b05899f1054c1350722cbbaaPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP